Sam Cadosch - Fortschritt, Erfolg, Schritt für Schritt - cover
Fortschritt ist der wahre Erfolg
23. Mai 2017
Sam Cadosch - Gewohnheiten, neu, alt, gut, cover
Gewohnheiten – So wirst du schlechte Gewohnheiten los
8. Juni 2017
Show all

Ich brauche Urlaub von meinem Leben

Sam Cadosch - Urlaub, Leben, Freiheit - cover def

So, nach einer kurzen Pause bin ich wieder zurück mit einem neuen Blogartikel. Der Grund für meineSam Cadosch - Urlaub, Leben, view, mountain, berg Abwesenheit hier war meine 10-tägige Reise nach Marbella, Spanien. Ich hätte zwar schon einen Artikel rausbringen können – wollte meine Zeit da aber voll und ganz geniessen und nachher wieder komplett für euch da sein 🙂 Das Leben bringt viele schöne Erfahrungen mit!

In der Ruhe liegt dir Kraft

Den Satz „In der Ruhe liegt die Kraft“ hat bestimmt jeder von euch mal gehört. In meinem Leben spielt Ruhe eine sehr grosse Rolle. Nicht im Sinn von Pausen. Sondern im Sinn von „Die Dinge ruhig angehen und sich nicht über alles gleich aufregen“. Und vielleicht habe ich mich deshalb in Spanien so wohl gefühlt.

Sam Cadosch - Urlaub, Leben, RuheDie Leute da sind nämlich sehr ruhig. Sie geniessen ihr Leben und verstehen was davon, einfach mal zu chillen. Ich lebe in der Schweiz und bin hier aufgewachsen – und hier läuft alles sehr schnell und hektisch ab. Die Schweiz ist ein Business Land, wo extrem viel Wert auf Bildung, Diplome und Aufstiegsmöglichkeiten im Job gelegt wird. Und wie ihr vielleicht schon wisst, lege ich absolut gar keinen Wert auf diese Punkte.

Umso spannender fand ich es, den Spaniern zuzuschauen wie sie alles schön mit der Ruhe gemacht haben. Niemand hat sich einfach grundlos aufgeregt oder sinnlose Diskussionen angefangen. So sollte es überall sein, meiner Meinung nach. 🙂

Geben und erhalten

Wir alle kennen den Satz „Das Leben ist ein Geben und Nehmen„. Mein Freund hat mir mal von Sam Cadosch - Urlaub, Leben, Laugheinem Buch erzählt, in dem er gelesen hat, dass es nicht ein geben und nehmen sein soll, sondern ein „Geben und erhalten.“. Das ist bei mir hängen geblieben!

Wieso sollte ich etwas geben und im Gegenzug gleich wieder etwas nehmen? Das macht doch keinen Sinn. Wer nur gibt, um danach etwas zu nehmen, der hat das Leben nicht verstanden.

In Spanien hatten wir ein Stammrestaurant für’s Abendessen. Das „Da Vinci“ in Marbella. Die Angestellten da waren so superfreundlich und haben sich mega gut um uns gekümmert. Als wir etwa das 5. Mal da waren, haben wir 20 Euro Trinkgeld da gelassen.

Am nächsten Abend sind wir wieder da gewesen und wurden am Schluss gebeten noch kurz zu warten, weil uns der Manager nochmals sehen wollte. Also haben wir gewartet. Nach 2 Minuten kam er auf uns zu gelaufen und hat und ein Geschenk mitgegeben.

Sam Cadosch - Urlaub, Leben, FreiheitIst DAS nicht schön? Unerwartet etwas zu erhalten einfach nur weil man gerne etwas gegeben hat. Und das ist nur ein ganz kleines Beispiel. Ich persönlich glaube auch an Karma. Und nicht an „Karma is a Bitch“ wie es anscheinend heute normal ist.

Ich glaube, dass egal wie vielen „schlechten“ Menschen ich begegne – wenn ich immer meinem Charakter treu bleibe und Menschen respektvoll behandle – werde ich mit der Einstellung gewinnen. Auch wenn es vielleicht nicht immer direkt so scheint, wenn man es auf kurze Zeit betrachtet.

Wenn du nett bist zu mir, bin ich nett zu dir. Wenn du nicht nett bist zu mir, bin ich trotzdem nett zu dir. Sam Cadosch - Leben, Urlaub, blau, Aussicht

Damit meine ich nicht, dass du dich von Leuten ausnutzen lassen sollst, die dich nicht gut behandeln. Damit meine ich: Wenn dich jemand beleidigt, beleidige ihn nicht zurück. Denn das ist nur was er will und schlussendlich schadet das dir selbst extrem. Wenn jemand mit Steinen auf dich wirft, weich‘ aus. Bleib‘ niemals stehen, um zurück zu werfen. Denn nur so wirst du irgendwann zu weit weg sein, um getroffen werden zu können.

Das hat jetzt zwar nicht wirklich was mit Spanien zu tun aber es passt gerade extrem zum Thema „Lebensphilosophie“.

Sonnenaufgang statt Party

Sam Cadosch - Urlaub, Leben, SunriseViele unter euch, die mich ein wenig kennen, wissen, dass ich überhaupt kein Partymensch bin. Und das wurde mir in Spanien wieder einmal mehr bestätigt. Andere blieben gerne die ganze Nacht wach und gingen auf Parties. Ich hingegen stand lieber früh auf, um den Sonnenaufgang zu sehen. DAS war der hammer! Ich denke es ist sehr wichtig, immer wieder solche Dinge in sein Leben mit einzubauen. Denn sie geben enorm viel Energie und Kraft. Die Welt mit ihren Problemen scheint auf einmal ganz klein und alles ist überschaubar.

Just breathe.

Muss ich wirklich schon wieder nach Hause?

Sam Cadosch - Urlaub, Leben. FlugKennt ihr das? Wenn ihr richtig tolle Urlaubstage hinter euch habt und sogar traurig werdet, wenn ihr wieder zurück  nach Hause müsst?

Früher war das für mich extrem. Wenn die Ferien vorbei waren und ich weggeflogen war hasste ich den Rückflug. Ich hatte solche Gedanken wie „Oh nein, jetzt fängt der ganze Sch**ss wieder von vorne an.“ oder „Wieso kann ich nicht für immer weg bleiben?“.

Ich dachte immer, das sei normal weil alle meine Mitschüler und später Arbeitskollegen ähnliche Stories erzählten. Doch heute weiss ich, dass es so nicht laufen darf. Ich bin der Meinung, dass wir keinen Urlaub von unserem Leben brauchen sollten. Das Leben ist viel zu schön um es nur 2 Wochen im Jahr richtig zu geniessen.

Und mit diesem Artikel hier spreche ich nicht Leute an, die schon das Leben leben, die sie sich wünschen. Sondern die (Mehrzahl), die das noch nicht erreicht hat.

Urlaub vom Leben gibt’s nicht mehr

Als ich am Donnerstag im Flugzeug von Spanien zurück nach Basel sass, hatte ich mega gute Laune! IchSam Cadosch - Urlaub, Leben, white, Kleid war total müde von der Sonne und dem Flughafenstress – trotzdem konnte ich nicht schlafen, weil ich zu aufgeregt war. Ich freute mich total auf zu Hause. Nicht weil Spanien nicht schön war – denn es war der Hammer da – sondern weil es eigentlich keinen grossen Unterschied gab. Ich konnte meiner Arbeit auch da nachgehen genauso wie zu Hause. Aber der Unterschied zu früher war, dass ich danach nicht wieder in einen blöden Alltag zurück kam, den ich gar nicht wollte. Ich kam zurück in einen Alltag, den ich über alles liebe.

Dabei hatte ich einen richtig starken Moment der Dankbarkeit weil ich es mit 20 Jahren tatsächlich schon geschafft hatte so ein Leben zu leben!

Und deshalb möchte ich noch einmal mehr sagen: Macht, was euch glücklich macht! Egal ob das anderen passt oder nicht. Ihr habt ein Leben und je früher ihr dieses so gestaltet, wie ihr wollt, desto besser! <3 

Weisst du eigentlich, was Dankbarkeit mit deinem Leben macht? Hier findest du einige Einblicke in dieses Thema: Dankbarkeit – Dafür solltest du wirklich dankbar sein.

Auf Instagram habe ich jeden Tag von meinem Leben in Spanien berichtet. Follow me – damit du nichts mehr verpasst. Bald geht’s wieder auf Reisen. 🙂

13 Comments

  1. Romy sagt:

    Huhu, sehr schön geschrieben, und ja ich kenne es auch. Zwar lebe ich in einer anderen Welt, aber solche Momente kennt man auch hier. Danke für diesen Beitrag. Lg Romy

  2. Avaganza sagt:

    Liebe Sam,
    wieder einmal ein sehr schöner und gelungener Blogpost! Bei mir ist auf jeden Fall dein Spruch hängen geblieben „geben und erhalten“ … das finde ich sehr schön. Ich glaube übrigens auch an Karma … aber muss gestehen dass ich bei manchen Menschen schon ewig warte … und da kommt nichts. Das macht mich dann aber auch wiederum unglücklich wenn ich sehe dass das Karma doch nicht „zuschlägt“ und manche Menschen scheinbar ungestraft davon kommen mit dem was sie tun. Das ist mein Lernprozess: mich von dem was andere tun nicht beeinflussen zu lassen. Schön dass du etwas gefunden hast, was dich glücklich macht. Genau darauf kommt es an, dass sie „Arbeit“ Spaß macht und nicht als solche empfunden wird.

    Hab einen schönen Abend!
    Liebe Grüße
    Verena

    • Sam Cadosch sagt:

      Liebe Verena

      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! 🙂

      Freut mich, dass der Satz bei dir auch hängen geblieben ist. Und das mit dem Karma darfst du nicht so eng sehen, denke ich. Denn vielleicht sieht man bisher nichts. Aber Innerlich oder später passiert da schon was. 🙂

      Und mit der Arbeit stimme ich dir ebenfalls zu! Genau so sehe ich das auch. <3

  3. Hallo Sam,
    ich finde es grausam, wie stressig sich manche die Urlaube planen. Ich denke, ich verpasse etwas, wenn ich keinen Beitrag im Urlaub veröffentliche und was passiert? Nichts! Ich lasse den Laptop zu Hause und entspannt genieße ich die Ruhe! Das finde ich am Schönsten! Und so macht mir „die Arbeit“ auch Spaß!
    Liebe Grüße!

  4. Das ist ein toller Artikel. Schön, dass du einen tollen Urlaub hattest.

    Ich freu mich auch, dass ich zu den Menschen gehöre, die das Leben lieben – und zwar genau so, wie es ist. Ich finde deinen Appell sehr toll und hoffe, dass er viele Menschen erreicht, denen es anders geht!

    Liebe Grüße
    Kat

  5. Lena sagt:

    Hi meine Liebe
    Ein wunderschöner Beitrag. Leider denke ich mir viel zu oft, dass ich Urlaub von meinem Leben brauchen könnte. Hier in der Schweiz ist es wirklich so, dass Bildung und „viel Arbeiten“ einen unglaublich hohen Stellenwert hat. Ich glaube auch ganz fest daran, dass es so etwas wie Karma gibt und „Gutes wieder zurückkommt“. Bei manchen Menschen warte ich zwar schon ewigs drauf…. So schön, dass der Manager sich noch bei euch mit einem Geschenk bedankt hat, auch wenn dies natürlich nicht nötig gewesen wäre.
    Alles Liebe Lena

    • Sam Cadosch sagt:

      Hey liebe Lena

      Vielen vielen Dank 🙂 Ja, in der Schweiz ist es echt so… Deshalb bin ich umso dankbarer, dass ich da „raus“ bin und jetzt keinen Urlaub mehr von meinem Leben brauche. 🙂

      Und ja, das Gute kommt bestimmt zurück. <3

      Das mit dem Manager war so mega süss. Schön, dass es solche Menschen gibt 🙂

      Alles Liebe zurück
      Sam

  6. Danie sagt:

    Sehr toller Beitrag!

    Ich kann behauptet, seitdem ich vor 1,5 Jahren meinen Freund kennegelernt habe, liebe ich jede Minute meines Lebens.

    Wir reisen zusammen, wir verbringen jede freie Minute zusammen … Daher brauche ich eigentlich kein Urlaub vom Leben er ist mein Urlaub 🙂

    LG Danie

  7. […] Dieser Artikel wird dich ebenfalls interessieren: Ich brauche Urlaub von meinem Leben!  […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.