Im Leben geht’s um Liebe und Herzlichkeit, richtig? Und darum, dass wir auf unser Herz hören, oder?

Wahrscheinlich stimmen mir hier die meisten Leute zu. Und ich selbst bin ebenfalls der Meinung. Komisch nur, dass wir genau das immer und immer wieder einfach so vergessen…

Sam Cadosch - Herz, hören, Ruhe, Hand

Wann hast du das letzte Mal auf dein Herz gehört?

„Heute“. Wäre meine Antwort genau jetzt.

Wenn ich aber ein paar Tage und Wochen zurück schaue und mir die Frage da gestellt hätte, wäre die Antwort darauf „Hmm… weiss ich gar nicht mehr so genau“ gewesen.

Und das ist erschreckend! Denn wenn wir verlernen auf unser Herz zu hören, handeln wir mit der Zeit wie Roboter. Alles ist sachlich und oberflächlich. Nichts mehr wirklich schön.

Wenn das Hirn zu viel übernimmt, geht die Herzlichkeit verloren

In letzter Zeit habe ich so viel erledigt und gemacht. Ich dachte immer, dass ich ständig präsent sein muss und jeden Tag ein Monstervideo oder einen richtig krassen Blogpost raushauen muss. Jeden Tag habe ich gearbeitet. Ununterbrochen. Während andere draussen die Sonne genossen habe. Ich stand um 5 Uhr auf und hörte um 22 Uhr wieder auf mit der Arbeit. Ich habe Videos gedreht, Videos geschnitten, Blogposts geschrieben, Blogposts übersetzt, mein Team betreut, Facebook Posts gemacht, Instagram Posts, und noch so einiges mehr. Alles lief nach Plan und mein Hirn lief auf Hochtouren.

Und irgendwann konnte ich einfach nicht mehr. Nichts hat mehr wirklich Spass gemacht und ich war total fertig jeden Abend, wenn ich in’s Bett fiel.

Natürlich habe ich das niemandem gesagt. „Es muss ja immer so aussehen, als hätte man alles im Griff.“ – dachte ich mir.

Heute weiss ich zum Glück, dass das NICHT STIMMT!

Irgendwann schreit dein Herz, damit du endlich hinhörst

Eines Tages lief Privat einiges falsch. Deshalb habe ich mir eine Auszeit von allem genommen. Und dabei ist mir aufgefallen, dass das dringend notwendig war. Ich habe über so vieles nachgedacht. Mir wurde wieder bewusst, wer ich eigentlich bin und wohin ich will. Was mir am wichtigsten ist im Leben und was ich nicht in meinem Leben haben will.

Endlich habe ich meinem Herz zugehört. Es war höchste Zeit.

Gib dir Zeit und lass dich mal fallen.

Folge deiner Intuition – nicht deinem Kopf

Sam Cadosch - Herz, hören, Ruhe, BlattVielen anderen Menschen überall auf der Welt geht es genau so, wie ich oben beschrieben habe. Und leider merken sie es vielfach erst, wenn es schon fast zu spät ist.

Im Leben gehen wir zu viel der Logik und unserem Kopf nach statt unserem Herz und der Intuition. Und ich meine damit nicht, dass wir nicht mehr nachdenken sollten über Dinge, die wir machen. Sondern, dass wir mal tiefer gehen sollen. Mal tiefer in sich selbst gehen. Dass wir uns mehr fragen, was wir denn wollen und ob uns das wirklich erfüllt, was wir da ständig machen. Ob wir einfach nur blind einem Ziel hinterher jagen oder ob wir es mit Freude tun.

Früher, als die Welt noch nicht so fortgeschritten war. Wo es noch keine Jobs und keine Industrie und auch kein Geld gab, wussten die Menschen, wie wichtig das sogenannte Bauchgefühl ist. Dass es das ist, was sie zum Glück führt.

Weniger Arbeit und mehr ErfolgSam Cadosch - Herz, hören, Ruhe

Heute bin ich immer noch in meinem „Nachdenk-Modus“. Zum Glück. Denn der bringt mich jeden Tag zu sehr nützlichen Einsichten und Erkenntnissen.

Ich sitze hier, während ich das schreibe, draussen auf dem Balkon, höre Musik und spüre den Wind. Es ist ein grauer Tag. Aber ich fühl‘ mich gut. Das hier kommt von Herzen.

Und genau das ist der Punkt.

Seit ich diese kleine Auszeit hatte, nehme ich mir viel mehr Zeit für mich selbst. Denke wieder mit dem Herz und geniesse jeden Tag viel mehr. Ich arbeite weniger und bin mehr draussen. Sitze manchmal eine Stunde lang nur mit nem Tee auf dem Balkon und schau‘ raus in die Welt. „Wie unproduktiv!“, hätte ich früher darüber gedacht. Jetzt weiss ich jedoch, dass es genau diese Momente sind, aus der meine Kreativität kommt, mein Frieden und meine Lebensfreude. Diese Ruhe.

Und weisst du was? Obwohl ich jetzt nicht mehr so viel arbeite, habe ich viel mehr Erfolg! Einerseits verdiene ich mehr Geld und andererseits (was ich viel wichtiger finde!) bin ich GLÜCKLICHER!

Und nicht nur das: Täglich erreichen mich Nachrichten von Leuten, die sich in meinen Texten wiederfinden. Auf Instagram habe ich wieder angefangen, einfach meinen Gedanken freien Lauf zu lassen und es so zu teilen, wie es ist. Natürlich auch hier auf meinem Blog. Es kommt von Herzen. Und das merken die Leute – was mich umso glücklicher macht! Danke, an alle Menschen da draussen, die mich unterstützen und die mir immer wieder Antworten auf meine Worte geben! <3

Danke für diesen Weckruf!

Für mich fühlte sich die Auszeit wie ein Weckruf an, den ich dringend gebraucht habe. Für die Aussenwelt scheint’s selten so, wie’s sich innerlich anfühlt. Was ich damit sagen will: Warte nicht, bis du keine Kraft mehr hast. Gönn‘ dir die Pausen!

Das Leben soll Spass machen. Denn es ist viel zu schön, um es nicht von Herzen leben zu können! <3

Dieser Blogpost ist wohl mein emotionalster überhaupt… Ich würde mich sehr über eure Meinung und Erfahrungen in den Kommentaren freuen! <3

Und weil’s mir so wichtig ist, hier noch mein Video dazu. Viel Spass dabei! 🙂 Solche Videos werden jetzt immer wieder kommen – ich würde mich sehr über ein Abo auf YouTube freuen, damit ich noch mehr Menschen damit erreiche! 🙂