Welcome back! Here we go again mit den random Fragen. Ich finde diese Art von Blogpost richtig cool und freue mich sehr, wieder Fragen zu beantworten, wie im letzten Blogpost.

Meine Umfrage auf Insta hat ebenfalls ergeben, dass auch ihr diese Blogposts gerne lest. Das freut mich umso mehr!

So, jetzt aber los mit den Fragen.

Für welche Situation bist du geboren?

Intuitive Sachen. Keine Ahnung, ob das für irgendwen nachvollziehbar ist. Für mich ist Intuation etwas sehr kreatives. Und Kreativität bedeutet für mich Freiheit und „Kind sein“.

Obwohl ich auch ein krasser Zerdenker sein kann, kann ich auch unglaublich intuitiv sein und mich einfach davon leiten lassen. Genau in diesen Momenten fühle ich mich am besten. Ich vergesse alles um mich herum und bin zu 100% bei der Sache. DAS ist es, wofür ich lebe. Dabei ist es egal, ob’s darum geht, eine neue Zeichnung fertigzustellen, auf meinen Körper zu hören, wenn er krank ist, anderen Menschen zu helfen, wenn sie Hilfe brauchen oder auch „die Ruhe“ sein, wenn’s sonst niemand mehr kann in einer Situation.

Wenn ich den obere Abschnitt so lese, klingt das irgendwie, als wäre ich Gandhi oder sonst wer, der seine Mitte zu 100% gefunden hat. So ist das nicht. Ich bin bei weitem nicht perfekt und nur weil ich in einem Moment „die Ruhe“ bin, heisst das nicht, dass ich nicht auch mal beruhigt werden muss. Nur weil ich anderen Menschen helfe, bedeutet das nicht, dass ich nicht selbst auch mal Hilfe brauche.

Das wollte ich hier unbedingt noch ergänzen, weil in der heutigen Welt so vieles schwarz und weiss gesehen wird, obwohl diese Welt doch eigentlich so viele Farben in sich hat. So wie jeder von uns.

Was war deine schönste Reise bis jetzt?

Da kann ich mich nicht so ganz entscheiden zwischen Island und Barcelona.

Auf jeden Fall habe ich von Barcelona unglaublich viel gelernt und diese Reise wird für immer etwas sehr spezielles für mich sein, weil es meine erste Reise war, die ich alleine gegangen bin. Meine Komfortzone hat sich in den paar Tagen da um einiges vergrössert und ich habe mich zu 100% total in diese Stadt verliebt! Ich habe so vieles da erlebt. Was mir aber immer wieder in den Sinn kommt, ist der Park mit den Orangenbäumen und mein veganer Cupcake. Irgendwann als mir die Beine schon weh taten vom vielen laufen, habe ich mir einen Cupcake gekauft und mir einen nahen, gemütlichen Platz gesucht, um ihn zu essen. Gleich um die Ecke von dem Cupcake Laden fand ich einen kleinen Innenhof mit Orangenbäumen. Da sass ich eine ganze Weile, während ich ass. Ich kann bis heute nicht sagen, was da genau so speziell war. Auf jeden Fall fühlte ich mich da so unglaublich glücklich und erfüllt. Es war Liebe.

Island war aber genauso eine sehr eindrückliche Reise. Ich hätte niemals gedacht, dass es irgendwo so schön ist! Der Roadtrip durch Island war einfach unglaublich! Island ist auch so ein Ort, an dem ich mich einfach wohl gefühlt habe. Auch wenn es da immer kalt und windig ist. Island ist irgendwie magisch. Da werde ich ganz bestimmt nicht zum letzten mal gewesen sein!

Welche EINE Veränderung würdest du der Welt mitgeben wollen?

Bewusstsein.

Ich denke, wenn alle Menschen völlig bewusst leben würden, würde diese Welt ganz anders aussehen. Wer bewusst lebt, hört nämlich auch bewusst in sich selbst hinein und merkt, was er/sie braucht, um glücklich zu sein. Und glückliche Menschen werden keine Kriege führen und sich miteinander vergleichen.

Meine Meinung.

Wenn du ein Werbeplakat gestalten würdest, was würde darauf stehen?

Du bist genug.

Wo wärst du jetzt in diesem Moment am liebsten?

Genau hier, wo ich jetzt bin. Zuhause in meinem Zimmer auf meinem Teppich. Ich sitze hier mit meiner Yoga Leggings und einem Top. Wenn ich sowas trage, bedeutet das, dass es meiner Haut sehr gut geht. Und dafür bin ich unendlich dankbar. Ich fühle mich hier gerade sehr wohl und will auch genau hier sein. 🙂

Welches Land fasziniert dich am meisten (auch wenn du vielleicht noch nie da warst)?

Indien.

Ich war noch nie in Indien. Habe aber das Gefühl, dass ich da extrem viel lernen kann.

Wo hast du das beste Essen ever gegessen?

Ich schäme mich fast, hier zu schreiben, was mir als erstes in den Sinn gekommen ist ? Mein erster Gedanke auf diese Frage ist immer die „Vegan Junk Food Bad“ in Amsterdam. Sowas wie da hab‘ ich noch nie erlebt! Das Essen ist einfach unglaublich gut! Nicht gesund, aber SO GUT!

Und damit sind wir bei der letzten Frage angekommen. 🙂
Hast du auch noch Fragen, die dich interessieren?

Schreib’s mir gerne in die Kommentare oder per DM auf Instagram! ❤️


Hier kannst du dir mein Buch „Der kleine Lifechanger – 7 Lifehacks für den Alltag“ bei Amazon herunterladen. 

Damit du nie mehr einen Blogartikel, eine Podcast Folge oder Videos verpasst, habe ich auf Telegram einen Channel eingerichtet, der dich immer sofort informiert, wenn’s was Neues zum Lesen gibt.  Es würde mich sehr freuen, wenn du auch dabei bist ! Hier geht’s zum Channel: Get inspired.  

Hier findest du mich & meine Gedanken bei Instagram.<3

Das ist mein Podcast. Hier teile ich immer wieder spontane Gedanken und kurzen Folgen. 

& Hier bei YouTube.