Zuhören ist die wahre Kunst – reden kann jeder

Das grösste Kommunikationsproblem ist, dass wir nicht zuhören um zu verstehen. Wir hören zu um zu antworten.

Sam Cadosch - zuhören, reden, Respekt, Kommunikation - pinKennt ihr das, wenn ihr mit einer anderen Person verabredet wart und richtig gute Gespräche geführt habt? Wenn ihr einander einfach interessiert zugehört habt? Total entspannt und gelassen…

Gratuliere! Dann hast du etwas sehr, sehr wertvolles erlebt, was es nur noch selten auf der Welt gibt.

Zuhören ist das grösste Geschenk

Mir fällt immer wieder auf, dass es heutzutage überhaupt nicht mehr selbstverständlich ist, jemandem einfach nur zuzuhören. Einfach das Gegenüber ausreden zu lassen und ihm die Minuten gönnen, in der er sich ausdrückt.

Meistens fallen Gespräche so aus, dass immer jeder Recht haben will und fertig. Nur darum geht’s.

Vielfach habe ich gedacht, ich sei nicht normal, weil ich nicht immer zu allem etwas gesagt habe. Ich bin eher eine ruhige Person und wenn ich nichts sinnvolles zu sagen habe, dann sage ich eben nichts. Und ich liebe es, zuzuhören. Denn es gibt viele Menschen auf diesem Planeten, die schöne Geschichten zu erzählen haben, aus denen ich was mitnehmen kann für mein Leben.

Gefährlich an der Sache ist nur, dass es nicht ganz einfach ist, sich so in der heutigen Welt bemerkbar zu machen.

Der Irrglaube mit der Lautstärke

Wenn einer schreit und gleichzeitig einer flüstert – wem hörst du zu? Wahrscheinlich dem, der schreit, weil du sonst gar nichts mehr hörst.

Und das wissen einfach zu viele Schreihälse da draussen. Es zählt nur noch das, was laut erzählt wird. Korrekt ist das lauteste Wort – nicht das durchdachteste.

Wenn ein Mathegenie die Ruhe braucht, um die Zahlen im Kopf zu ordnen und dann in normaler Lautstärke die Lösung sagt, während gleichzeitig einer eine andere Lösung herumschreit gefüllt mit leeren Argumenten und Worten, werden wahrscheinlich nicht mehr viele Leute auf das Mathegenie hören. Weil er sich nicht „bewiesen“ hat.

Sam Cadosch - zuhören, reden, Respekt

Wer was zu sagen hat, hört zu

Früher dachte ich immer, dass ich einfach untergehen werde in dieser lauten Welt. Dass ich einfach nichts mehr zu melden haben werde in wichtigen Situationen.

Zum Glück habe ich mich getäuscht. Denn heute weiss ich, dass die Stimme des Stillen mehr zählt als die, des Lauten. Zwar nicht für alle Leute. Aber mittlerweile ist es schon so, dass man als ruhige Person so dermassen auffällt, weil man halt einfach eben nicht versucht immer der Lauteste zu sein, dass die Leute auf einmal zuhören, auch wenn andere lauter sind.

Wenn du etwas kaufen willst und ein Verkäufer superlaut ist, wird der Laute vielleicht zuerst auffallen. In 90% der Fällen kaufen die Leute aber bei der ruhigen Person. Einfach, weil sie von ihm die bessere und bodenständigere Antwort bekommen ohne unnötig viele „schöne“ Füllworte, die das Kaufobjekt bis in den Himmel heben.

Trau dich, leise zu sein

Mit einem Klick auf das Bild gelangst du sofort zu Amazon, wo du das Buch bestellen kannst 🙂

Als ich das Buch „Der Klügere denkt nach“ angefangen habe zu lesen, habe ich mich mehr als nur verstanden gefühlt. Da drin gibt es so viele Beispiele, wie es eben läuft mit den Gesprächen in unserer Welt.

Bis dahin dachte ich immer noch, dass sich jeder beweisen muss mit grossen Worten bevor Taten kommen. Seit ich das Buch jedoch gelesen habe, weiss ich, dass ich mit meiner Art auf einem viel besseren Weg bin.

Damit will ich niemanden ermutigen, nichts zu sagen, wenn’s wichtig wäre. Und auch nicht, nichts zu sagen, weil du dich nicht traust. Das ist die Komfortzone und hat nicht viel mit leise oder laut sein zu tun.

Aber an all die Leute da draussen, die nicht immer die grössten Worte herumwerfen, weil sie auch so wissen, was sie drauf haben: Macht weiter so. Schlussendlich führt das zu mehr. DAS ist LANGFRISTIG in jeder Hinsicht.

Nicht ohne Grund lieben die Menschen „gute Zuhörer“. Das tust du auch. Einfach weil’s meiner Meinung nach die höchste Form von Respekt ist.

Die Kommunikation ist alles

Solange die Kommunikation funktioniert, funktioniert das ganze Zusammenleben. Und wer nicht kommunizieren kann, fliegt eines Tages raus. Lustig trotzdem, dass wir so ein Problem damit haben, obwohl wir es jeden Tag brauchen in jeder Situation mit anderen Leuten.

Und nicht nur da. Auch unser Körper kommuniziert ständig mit uns. Wenn er überfordert ist, weil du zu viel trainiert hast, und er das dann mit Muskelkater bemerkbar macht, schreist du ihn doch auch nicht an, bis er schweigt und seine Meinung ändert? 😉

Wieso passieren solche Dinge denn so oft in unserem Leben, wenn wir kommunizieren?

Wer erfolgreich sein will, muss zuhören

Wer immer nur redet und nie zuhört, hört immer wieder nur das, was er sowieso schon weiss. Wer aber zuhört, der lernt ständig neues zu und kann die Welt viel einfacher beobachten und sich weiterentwickeln. Nicht nur für das Gegenüber ist es ein Geschenk, wenn du zuhörst: Sondern auch für dich selbst. <3

Was denkst du zu diesem Thema? Was ist dir aufgefallen? 

Hast du meinen Artikel über das „Auf und Ab im Leben“ schon gelesen? Könne interessant für dich sein 🙂

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Joern holste sagt:

    Sam, Hut ab. Ich beobachte Dich schon länger und finde es spannend, wie Di dich entwickelst. Die Kunst zuzuhören beherrschen nur die Guten Kommunikatoren. Viele wollen sich in ihrer Beratungskompetenz erleben . Weiter so Sam! Ich selbst entdecke mich auch gerade neu, obwohl ich selbstständiger Unternehmer mit allem drum und dran bin suche ich immer den Weg aus der Komfortzone. Schau mal rein bei Instagram. Joernholste 😁

    • Sam Cadosch sagt:

      Vielen, vielen Dank, Joern!

      Ja, das sehe ich auch so 🙂

      Wow cool! Dann wünsche ich dir viel Erfolg 😀 Werde gleich deinen Account checken ;D

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.