Hast du schon einmal ein fremdes Tagebuch gelesen? Nach diesem Beitrag hier, kannst du diese Frage nicht mehr verneinen 😛

Anfang Woche habe ich auf Instagram eine Umfrage gemacht, in der ich gefragt habe, ob es interessant wäre zu jedem Monat im 2018 kleine Ausschnitte aus meinem Tagebuch zu lesen. Die Antwort war sehr klar „ja“.

Deshalb machen wir das hier jetzt. 🙂 Ich habe im Januar angefangen jeden Sonntag einen Tagebucheintrag zu machen, in dem ich einfach über die vergangenen Tage geschrieben habe.

Das hat mega gut getan. Deshalb mache ich das auch dieses Jahr wieder. Einfach jeden Sonntag die Woche revue passieren lassen und alles aufschreiben. Kann ich nur jedem empfehlen!

So, let’s get started.

Alle Sätze, die in Gänsefüsschen sitzen, sind Originalsätze aus dem Tagebuch. Die „normalen“ Sätze sind ergänzende Gedanken, die mir während dem Schreiben kommen.

Die Verlinkungen in den Texten führen dich direkt zu den Beiträgen, die ich dazu geschrieben haben.❤️

Januar 2018

„Es ist der 5. Januar 2018. Das Jahr hat erst gerade begonnen. Und ich weiss nicht wie ich mich fühle. “ – Dieses Tagebuch fängt ja schonmal gut an. ?

Sammy C - Amsterdam
Amsterdam Januar 2018

„…Und ausserdem habe ich mich heute entschieden, dass ich am Montag Morgen direkt mein Frauenärztin anrufen werde, um einen Termin zu machen, um das Implanon zu entfernen. Ich habe keine Ahnung, wieso ich dieses Ding überhaupt schon seit 3 Jahren unter meiner Haut habe. Es macht mich echt unglaublich traurig und wütend, dass sowas normal ist. Dass man sich gar keine Gedanken darüber macht.“

„Heute ist wieder so ein Tag, an dem ich mich unglaublich von Geld unter Druck setzen lasse. Ich wohne mit zwei Menschen zusammen, die mehr als genug Geld haben. Und ich selbst weiss immer noch nicht genau, wie ich mein Leben finanzieren soll. Ich bin abhängig. Und das stresst mich brutal. Dieses Jahr – 2018 – werde ich finanziell frei sein!“

„Heute ist der 13. Januar und ich glaube das ist der schlimmste Tag dieses Jahr bisher. Ich hatte die letzten Tage immer mehr damit zu kämpfen, dass ich immer trauriger wurde. Es wurde dunkel in mir.“

„Ich habe endlich einen Schreibtisch im Zimmer! Es ist echt unglaublich, wie viel so eine kleine Veränderung ausmachen kann :)“ – Bis zu diesem Zeitpunkt habe ich immer vom Bett oder Sofa aus gearbeitet.

„Vom 22. Januar bis 25. Januar waren wir in Amsterdam. Die Zeit da war echt wirklich unglaublich schön.“

„Ich werde die nächsten 3-5 Tage fasten! I’m excited for that! :D“

Chaotischer kann ein Monat wohl kaum sein. Dachte ich mir, als ich mir die Einträge vom Januar aus meinem Tagebuch durchgelesen habe. Als ich dann weiter las, wusste ich, dass das noch gar nichts war.?

Februar 2018

„Die Fastenzeit ist vorbei seit gestern und ich bin so unendlich dankbar, dass ich das dieses Jahr wieder gemacht habe! Es hat einfach so unglaublich viel bewirkt und ich bin wieder hochmotiviert! <3 Die Lebensfreude ist zurück und auch die Freude am Essen.“

„Alles was ich habe, ist JETZT. Es ist nicht fair gegenüber mir selbst, Dinge zu tun, nur um einen Moment in der Zukunft zu erreichen. Ich habe jetzt 85.- auf meinem Konto. Fertig. Wieso soll ich mir ständig den Kopf darüber zerbrechen, dass es zu wenig ist? So wird‘s nicht mehr. Und ausserdem ist es nur Geld. Ich bin dankbar für diesen Moment ?“

„Die Fastenzeit war wirklich unglaublich – ich merke es immer noch, obwohl ich jetzt schon seit 9 Tagen wieder esse. Die Energie, die ich daraus mitgenommen habe, ist einfach unglaublich und dafür bin ich sehr dankbar. „

„…Und ich habe endlich dieses blöde Implanon draussen! Vielleicht kommen daher diese krassen Kopfschmerzen – aber auf jeden Fall bin ich unendlich froh, dass mein Körper jetzt in Ruhe Zeit hat, sich wieder mit der Natur zu verbinden und genau das zu machen, was er eigentlich will und was gesund ist.“

März 2018

„Übermorgen startet meine erste Reise alleine! Ich habe gestern gebucht. Es geht nach Barcelona und ich bin so unglaublich aufgeregt! Und stolz! Dass ich es einfach gemacht habe! All meine Ängste überwunden habe und einfach gebucht habe!“

„So, ich bin zurück von meiner Barcelona Reise und bin unglaublich froh, dass ich das gemacht habe! Auch wenn es nicht ganz einfach war – diese Erfahrung bedeutet mir unendlich viel!“

„Irgendwie habe ich Angst etwas für die Zukunft zu planen, weil ich nie weiss, was dann ist. Ich weiss, das weiss man nie. Aber da ist irgendwie immer so der Hintergedanke, ob bis dann echt noch alles gut ist. „

„Ich bin gut so wie ich bin. Und es macht absolut gar keinen Sinn, mir Gedanken über Dinge zu machen, die ich nicht beeinflussen kann! Focus on your life! <3 „

Hier gibt’s einen Rückblick auf das bisher vergangene Jahr. ?

April 2018

„Es freut mich, dass der Sommer da ist! Bzw. Der Frühling 🙂 Wir hatten die letzten Tage immer über 20 Grad und gestern war ich sogar das erste Mal wieder am Rhein! Diese Sommertemperaturen tun echt unglaublich gut!“

„Diese Woche war wieder intensiv. Vor allem heute. Weil ich so eine Erkenntnis hatte. Die Lösung dazu kommt bestimmt auch noch irgendwann. Ich habe gemerkt, dass ich einfach viel zu viel Struktur habe und mir das gar nicht gut tut. Es ist einfach alles viel zu viel. 24/7 nur arbeiten und keine Zeit irgendwas zu geniessen. Ich werde jetzt 2 Wochen lang mal meinen Plan weglassen und sehen wie‘s wird. ?“

„Diese Woche war sehr speziell und eine echte Gefühlsachterbahn. Ich habe mich ja am Sonntag letzte Woche entschieden, keinen Plan mehr zu machen. Und das hat sich als schwieriger herausgestellt, als gedacht. Ich fühlte mich immer noch ständig gestresst und konnte mich trotzdem nicht richtig fallen lassen. Ausserdem ist vor ein paar Tagen meine Haut eskaliert. Das  ist auch der Grund, wieso ich jetzt hier rumliege. Das tu’ ich schon den ganzen Tag, weil ich mich nicht frei bewegen kann weil meine Haut riesige Wunden hat… Ich weiss nicht wirklich woher das kommt und was ich tun kann damit es weg geht.“

„Nein, ich habe es nicht selbst hinbekommen mit der Haut. Und das ist auch ok so. Am Dienstagmorgen sind wir zum Notarzt gefahren, weil es einfach gar nicht mehr ging. Ich konnte nicht mehr. Ich hatte unendlich grosse Schmerzen und ich kann es jetzt immer noch nicht fassen, dass ich das erlebt habe. Meine Haut wurde nicht besser sondern schlimmer mit jeder Stunde. Ich konnte fast zusehen, wie sie sich aufgelöst hat…. Deshalb bin ich zum Arzt gegangen. Das musste ein Ende haben.

Mai 2018

Wenn alles auseinander fällt sind alle Richtungen offen 🙂 

„Morgen fahre ich nach Hamburg . Ich freue mich und habe Angst zugleich. Aber wieso Angst? Was kann passieren? Keine Ahnung. Ich habe mich selbst und das werde ich haben, egal was passiert. <3″

Sam Cadosch - Hamburg, Reise, alleine Reisen - Rathaus Tagebuch

„… Und ich habe zwei neue Kooperationen, auf die ich mich sehr freue! Es läuft!“

„Es ist schon lustig. Nur eine Woche ist vergangen und schon wieder ist so viel passiert und ich habe so viel Neues gesehen. Mittlerweile bin ich wieder zurück aus Hamburg und ich bin unendlich dankbar, dass ich diese Reise gemacht habe! Es war einfach unglaublich schön und ich war in letzter Zeit wirklich selten so glücklich wie in meinen 3 Tagen in Hamburg! „

Hier findest du ein kleines Lifeupdate aus dem Mai 2018.

Juni 2018

„Wow, schon wieder Juni. Und irgendwie hat das Jahr doch erst gerade angefangen. Momentan weiss ich wieder nicht wo mein Kopf steht. Ich schäme mich fast schon vor mir selbst, weil ich so krasse Hoch’s und Tief’s habe. Es ist einfach unbeschreiblich wie alles läuft die ganze Zeit… Wir leben hier zu fünft in einer 3.5 Zimmer Wohnung, die eigentlich nur für 2 Menschen gedacht war. Ich habe hier gar keine Privatsphäre mehr und es kotzt mich einfach alles nur noch an. Am liebsten würde ich einfach auswandern…“

„Momentan geht’s mir ziemlich gut. Die Wohnsituation geht mir ziemlich auf die Nerven, aber das Gute daran ist, dass ich so viel draussen bin deswegen! Heute war ich mit einem Freund wandern und es hat mega gut getan! 🙂 „

„Ich sitze gerade hier und mein Rücken schmerzt wie Sau vom vielen Sitzen und Autofahren – aber ich bin einfach nur mega glücklich! Wir sind heute gerade von unserem Kurztrip nach Italien zurückgekommen, auf den mich mein Freund und Freunde eingeladen haben als Geburtstagsgeschenk! Es war einfach unvergesslich und besser hätte ich es mir nicht wünschen können! Es ist so wundervoll, solche Menschen um mich zu haben! Cool war auch, dass wir den Trip einfach spontan verlängert haben und nicht „nur“ in Moltrasio waren sondern dann auch noch eine Nacht in Tremezzo verbracht haben! Ich habe mich einfach so unglaublich wohl gefühlt und bin so unfassbar dankbar für die Zeit! So und jetzt geh’ ich schlafen – morgen wartet eine neue, wundervolle Woche auf mich! <3 „

Sam Cadosch - Tagebuch Lektionen, Leben, Lebenslektionen, lifelesson, Veränderung - Italy, Como

Menschlichkeit und Verletzlichkeit

So, mit diesen positiven Worten aus dem letzten Eintrag aus dem Tagebuch im Juni beende ich diesen Post hier. Den zweiten Teil gibt’s dann nächste Woche hier zu lesen. ?

Warum veröffentliche ich mein Tagebuch?

Der Grund, warum ich solche private Einblicke aus meinem Tagebuch teile, ist einer: Wir schämen uns einfach viel zu oft, einfach Mensch zu sein. Jeder von uns hat Herausforderungen, gute und schlechte Zeiten und positive und negative Gedanken.

Oft scheint es so, als hätte jeder sein Leben besser im Griff, als man selbst. Schlussendlich hat aber jeder seine Schwächen und schlechten Zeiten.

Es ist aber nicht nur oft ein Tabu, über diese verletzlichen Seiten zu sprechen, sondern auch über die Guten! Vielfach wollen die Leute einfach nur hören, was schlecht läuft, um sich dann darüber zu beschweren oder sich gut zu fühlen, weil es anderen auch schlecht geht und vieles schief läuft. Wenn man da einfach mal erzählt, wie geil das Leben gerade ist, können einen durchaus auch sehr komische Blicke treffen.

Schlussendlich ist es egal, was du sagst und tust (solange es niemanden verletzt). Es wird immer jemanden geben, dem es nicht passt. Deshalb: Leb‘ deine Träume! So basic wie das jetzt auch klingen mag – es ist wahr.

Ich hoffe diese Art von Blogartikel war spannend zu lesen und du konntest irgend etwas für dich aus meinem Tagebuch mitnehmen.? Ich würde mich freuen von dir in den Kommentaren zu lesen! ?


Damit du nie mehr einen Blogartikel, eine Podcast Folge oder Videos verpasst, habe ich auf Telegram einen Channel eingerichtet, der dich immer sofort informiert, wenn’s was Neues zum Lesen gibt.  Es würde mich sehr freuen, wenn du auch dabei bist ! Hier geht’s zum Channel: Get inspired.  

Hier findest du mich & meine Gedanken bei Instagram.<3

Das ist mein Podcast. Hier teile ich immer wieder spontane Gedanken und kurzen Folgen. 

& Hier bei YouTube.