Time for another pill update! Wow, ich habe keine Ahnung mehr, wie ich Blogartikel schreibe ūüėā Der Letzte ist schon eine Weile her und ich muss irgendwie erst mal wieder rein kommen. Auf jeden Fall gibt’s hier in diesem Post das Update nach √ľber einem Jahr ohne Pille, das sich viele von euch gew√ľnscht haben. Ausserdem gibt’s hier auch mal wieder ein allgemeines Gesundheitsupdate. Auf Instagram habe ich immer wieder erz√§hlt, dass ich nicht mehr ganz so viel machen kann und will, weil ich einfach nur unglaublich m√ľde bin. Dass mein K√∂rper irgendwie Ruhe braucht. Jetzt weiss ich auch warum…

Zum Thema Pille findet ihr hier den Post von damals, als das Thema noch ganz neu war. Letztes Jahr habe ich euch ein bisschen mitgenommen, als ich die Pille abgesetzt habe und habe euch erzählt, wie das bei mir alles war.

In der anf√§nglichen Zeit hatte ich ziemliche Probleme mit meiner Gesundheit. Mein ganzer K√∂rper kam mit der Situation irgendwie nicht klar. Ich hatte aber keinen Stress und dachte mir, dass sich das bestimmt alleine wieder einrenkt, wenn mein K√∂rper sein Gleichgewicht wieder gefunden hat…

Naja heute, nach 14 Monaten und einer echt hart nervenaufreibenden Zeit, denke ich nicht mehr so. Vom Warten wird’s nicht besser.

Pille absetzen, Gesundheit, Krankheit, Leber, Neurodermitis, Hormone

Neurodermitis wegen Hormonen

Im letzten Jahr habe ich euch ein bisschen was √ľber mein Leben mit Neurodermitis erz√§hlt und wie ich das Ganze erlebt habe. Seit ich dann letztes Jahr die Pille abgesetzt habe, wurde meine Haut sehr schnell wieder sehr schlecht. Das liess mich darauf schliessen, dass die Neurodermitis von den Hormonen ausgel√∂st wird. Und damit behielt ich recht, wie sich heute rausstellte. Ich bin zwar mit Neurodermitis geboren – so schlimm wie in den letzten Monaten war es jedoch nie. Wenn ich mal Sch√ľbe hatte, habe ich die ziemlich schnell wieder in den Griff bekommen – durch fasten oder allgemeine Ern√§hrungsumstellung.

Seit mein K√∂rper jedoch wieder auf sich gestellt ist, was die Hormonregulation betrifft, funktioniert irgendwie nichts mehr wie gewohnt. Alte Mittel, die mir damals halfen, bringen jetzt gar nichts mehr. Wahrscheinlich weil mein K√∂rper einfach zu √ľberfordert mit allem ist und es mit der Zeit immer mehr und mehr wurde.

Deshalb habe ich letzten Monat einen Termin bei einer Heilpraktikerin ausgemacht, welcher gestern endlich stattfand.

Ich bin so unglaublich dankbar, dass ich diesen Termin endlich hatte! Endlich weiss ich, was los ist und wo ich meinen K√∂rper unterst√ľtzen kann.

Mehrere Organe funktionieren nicht mehr richtig

Die schockierendste Nachricht aus dem Termin gestern war, dass einige meiner Organe nicht mehr richtig funktionieren. Dass sie ihren Aufgaben nicht mehr nachkommen. Schlimm hat es anscheinend meine Leber und meine Nebenniere getroffen. Die Leber kommt nicht mehr nach mit entgiften (sie ist immer noch voll beschäftigt damit, die synthetischen Hormone aus meinem Körper zu schaffen) und meine Nebenniere kann die Hormone irgendwie nicht selbst richtig herstellen, weil sie es einfach jahrelang auch nicht tun musste.

Das hier soll √ľbrigens kein Beitrag sein, der den Frauen Angst macht, wenn sie die Pille absetzen wollen. Dieser Beitrag soll einfach nur meine Erfahrungen erz√§hlen und auf dieses Thema aufmerksam machen. Viele Frauen haben √ľberhaupt keine Probleme mit dem Absetzen. Eins was alle K√∂rper jedoch gemeinsam haben, ist, dass die Pille in keinem Fall gesund ist. Sie bringt das k√∂rpereigene Hormonsystem so dermassen durcheinander, dass es meiner Meinung nach ein Wunder ist, wenn der K√∂rper danach einfach so seinen normalen Rhythmus wieder aufnimmt.

Aber ganz egal wie einfach oder schwierig das Absetzen sein mag: Ich denke diese Herausforderung ist es auf jeden Fall wert. Und das sage ich nach 14 Monaten, in denen ich oft nicht wirklich normal leben konnte. Der Weg geht auch noch weiter. Ich f√ľhle mich, als w√ľrde er erst gerade beginnen.

Pille absetzen, Gesundheit, Krankheit, Leber, Neurodermitis, Hormone - weg

Photo by Lili Popper on Unsplash

Trauma & Schockerlebnisse

Nat√ľrlich hat mein Zustand nicht alleine mit der Pille zu tun, sondern mit vielen anderen Aspekten aus meiner Vergangenheit. Es wurden auch nicht nur „physische Blockaden“ gefunden, sondern auch psychische. Jetzt verstehe ich das Sprichwort „Der Schock ging bis in’s Mark“ oder „Der Schock sitzt tief“. Gestern wurden n√§mlich unverarbeitete Traumata gefunden, die immer noch in meinem K√∂rper festsitzen und zuerst aufgel√∂st werden m√ľssen.

Ich finde es unglaublich interessant, wie alles zusammen ein Ganzes ist und wie dieses Ganze einen so enormen Einfluss auf das Leben haben kann.

Vegan als einzige Option

Auf das Thema Ern√§hrung will ich hier auch kurz eingehen, weil ich gestern ausserdem auf Lebensmittelunvertr√§glichkeiten getestet wurde. Ich habe der Heilpraktikerin zuvor nicht gesagt, dass ich mich seit 2017 vegan ern√§hre, als sie angefangen hat mit den Tests. Als sie mir aber sagte, dass ich alle (!) tierischen Produkte nicht vertrage, musste ich l√§cheln – einfach, weil es eine sch√∂ne Best√§tigung war. Damals habe ich angefangen mich mit Veganismus zu besch√§ftigen, weil ich einfach gemerkt habe, dass es meinem K√∂rper besser tut, wenn ich keine tierischen Produkte zu mir nehme. Der ethische Aspekt des Ganzen war mir damals ehrlich gesagt gar noch nicht wirklich bewusst, das kam dann erst mit der Zeit, als ich mich mit allem noch intensiver besch√§ftigt habe. Heute bin ich also nicht mehr nur aus gesundheitlichen Gr√ľnden vegan, sondern auch f√ľr die Umwelt und die Tiere.

Als ich da auf diesem „Bett“ lag, w√§hrend sie alles m√∂gliche getestet hat, war ich unendlich dankbar f√ľr meine Intuition. Dass ich einige Dinge wirklich richtig ersp√ľrt habe, obwohl ich keine Fakten dazu hatte und mir immer alle Leute gesagt haben, dass das doch sowieso alles von der Psyche kommt und dass ich unheilbar krank bin. Daran habe ich nie geglaubt und ich wusste, dass nicht alleine meine Psyche sowas ausl√∂st. Dass die Hormone und das Thema Pille absetzen sehr viel damit zu tun haben, war mir ziemlich schnell klar und jetzt nach 14 Monaten endlich zu sehen, dass diese Gedanken mehr als richtig waren, ist unglaublich!

Pille absetzen, Gesundheit, Krankheit, Leber, Neurodermitis, Hormone - vegan

Photo by Monika Grabkowska on Unsplash

Achte darauf, was du an (in) deinen Körper lässt

Ich habe gerade keine Ahnung, was f√ľr ein Gef√ľhl ausgel√∂st wird bei Leuten, die das jetzt einfach von Aussen betrachten – aber ich hoffe, dass es r√ľber kommt, dass ich hier mit einem L√§cheln im Gesicht sitze, w√§hrend ich euch das alles erz√§hle. Das hier ist kein Drama, sondern der Anfang von etwas Sch√∂nem und wenn ich irgendwas mit diesem Artikel erreicht habe, dann hoffe ich, dass es der Fakt ist, dass mit jeder Herausforderung eine riesige Chance kommt und dass wir darauf achten m√ľssen, was wir an und in unseren K√∂rper lassen! Das gleiche z√§hlt √ľbrigens auch f√ľr unseren Kopf.

Ganz speziell an alle Frauen: Bitte besch√§ftigt euch mit diesem wichtigen Thema. Nur weil uns in jungem Alter erz√§hlt wurde, dass das ganz normal sei, heisst es nicht, dass es das auch wirklich ist. Und nur weil so viele M√ľtter und Cousinen damals erz√§hlt haben, dass sie auch jahrelang die Pille genommen haben und nichts passiert sei, ist es nicht gesund! Ich denke es ist okay, dass wir uns fr√ľher keine Gedanken dar√ľber gemacht haben. Wir waren noch nicht alt genug und haben einfach darauf vertraut, was unsere Vertrautesten zu uns sagten – und all die Leute, die gesagt haben, dass das der beste Weg sei, wollten und wohl kaum was Schlechtes. Sie wussten es eben selbst nicht besser. Aber heute haben wir eine andere Sicht darauf und die sollten wir nutzen. Uns selbst zuliebe.

Und an alle M√§nner: Interessiert euch f√ľr dieses Thema! Ich weiss, dass sich die meisten M√§nner daf√ľr interessieren und auch daf√ľr sind, dass die Frauen in ihrem Leben nicht ihren K√∂rper zerst√∂ren – trotzdem gibt es da auch die Sorte, die das nicht als ihre Sache ansehen. Gestern habe ich auf Instagram eine Umfrage gemacht, ob ich √ľber dieses Thema schreiben soll. 89% haben f√ľr „JA“ gestimmt (Frauen & M√§nner). 11% f√ľr „NEIN“. Und diese 11% waren nur M√§nner. Das hier ist auch kein Vorwurf, sondern mehr ein Gedanke, den ich weitergeben m√∂chte. Einfach weil es ein wichtiges Thema ist, das schlussendlich alle betrifft.

Soll ich weiterhin √ľber dieses Thema schreiben und euch mitnehmen auf dem Weg, der noch vor mir liegt? Ich w√ľrde mich sehr √ľber Feedback in den Kommentaren freuen! ‚̧ԳŹ


Hier¬†kannst du dir mein Buch ‚ÄěDer kleine¬†Lifechanger ‚Äď 7 Lifehacks f√ľr den Alltag‚Äú¬†bei Amazon herunterladen.

Damit du nie mehr einen Blogartikel, eine Podcast Folge oder Videos verpasst, habe ich auf Telegram einen Channel eingerichtet, der dich immer sofort informiert, wenn‚Äôs was Neues zum Lesen gibt.¬† Es w√ľrde mich sehr freuen, wenn du auch dabei bist¬†! Hier geht‚Äôs zum Channel:¬†Get inspired.¬†¬†

Hier findest du mich & meine Gedanken bei Instagram.<3

Das ist mein Podcast. Hier teile ich immer wieder spontane Gedanken und kurzen Folgen. 

& Hier bei YouTube.