Angst ist nicht gleich Angst

Es gibt nicht nur eine Art von Angst, wie viele es immer noch glauben. Es gibt diese Angst, die uns vor dem Tod bewahrt. Wenn du zum Beispiel Angst hast, von einer Klippe zu springen, dann will dich dein Körper am Leben halten. Oder wenn du Angst hast, weil du irgendwo in der Wildnis stehst und du plötzlich von einem wilden Tier angeschaut wirst.

Dann gibt’s aber noch diese Art von Angst, mit welcher wir gesteuert werden von anderen Leuten, dem Staat, Lehrern etc.

Ängste, die dich blockieren

In der heutigen Welt gibt es so viele verschiedenen Ängste, die uns blockieren. Ängste, die uns nicht amSam Cadosch - Angst überwinden, Angst, anfangen zu leben - pin Leben halten wollen, sonder Ängste, die uns einfach eingeredet wurden und eigentlich keinen Sinn machen – trotzdem aber teilweise unser Leben kontrollieren.

Früher in der Schule hatten wir Angst vor schlechten Noten. Ich war ein ganz schlimmer Fall wenn’s um dieses Thema ging. Wie ich schon im meinem Artikel hier erzählt habe, war ich eine sehr gute Schülerin. Und das hat die Angst vor schlechten Noten noch mehr verstärkt. Wenn ich eine schlechte Note zurück bekommen hatte wusste ich nicht mehr was vorne und hinten war, weil mir von Lehrern etc. immer wieder eingeredet wurde, dass davon meine Zukunft abhängt. Es war ein riesiger Druck. Das kennt wahrscheinlich fast jeder.

Doch diese Angst macht eigentlich gar keinen Sinn, wenn man mal darüber nachdenkt. Ich meine was kann dir eine auf Papier geschriebene Zahl anhaben? Sie kann dir nicht weh tun oder sonst etwas. Es ist einfach eine Zahl, die da steht und beurteilt wie deine Lösungen sind, die du ebenfalls auf dieses Blatt geschrieben hast.

Wir sind damit aufgewachsen

Solche erfundenen Ängste haben in der Kindheit mit den Noten angefangen und begleiten uns als Erwachsene immer noch.

Nehmen wir mal die Angst, unseren Job zu verlieren.

Viele Menschen fürchten sich täglich davor, ihren Job zu verlieren. Dass sie auf einmal ins Büro oder auf die Baustelle laufen und mitgeteilt bekommen, dass sie gekündigt werden wegen zu viel Personal oder zu wenig Geld der Firma. Diese Angst bestimmt das Leben der Menschen. Sie können an nichts mehr anderes denken und haben ständig ein schlechtes Gefühl, wenn sie zur Arbeit fahren.

Auch diese Angst ist eigentlich sinnlos.

Aber sie wurde uns beigebracht. Jeder von uns weiss, dass es schlimm sein muss, wenn man seinen Job verliert. Dass man es dann schwer hat im Leben und dunkle Zeiten auf dich warten. Das wurde uns so beigebracht in der Schule, von Verwandten und Bekannten.

Aber was bringt dir diese Angst?

Ich meine, wenn du dir einfach keine Sorgen machst und dann irgendwann gefeuert wirst, dann ist die Situation deswegen nicht schlimmer – sondern besser. Du konntest dein Leben normal leben und akzeptierst einfach was kommt, wenn du es nicht ändern kannst. So wirst du auch viel einfacher wieder eine Lösung finden danach. Und wer weiss, vielleicht wirst du erst gar nicht in so eine Situation gebracht, wenn du nicht täglich daran denkst. 🙂

Was kannst du dagegen machen?

Wenn ich irgendeine komische Angst habe, die eigentlich gar keinen Sinn macht, dann frage ich mich heute immer: „Was kann ich dagegen machen?“.

Kann ich die Situation irgendwie beeinflussen oder ändern? Wenn die Antwort darauf nein ist, dann mache ich mir einfach keine Sorgen mehr.

Okay, so einfach war’s am Anfang nicht. Denn immerhin sind es Glaubenssätze, die ignoriert oder geändert werden. Aber es ist möglich und es macht dein Leben so viel einfacher, glaub‘ mir. 🙂

Das Ganze hat viel mit dem Positiven Denken zu tun. Es ist immer eine Entscheidung, wie du dich mental fühlst und was du aus Situationen rausholst und machst. Und genau so kannst, du gegen deine Ängste vorgehen.

Was ist das Schlimmste, was passieren kann?

Sam Cadosch - Angst überwinden, Angst, anfangen zu leben - Berg : Brücke

Manchmal machen wir uns Sorgen, um Dinge, die eigentlich gar nicht so schlimm sind. Aber wir wissen nicht, dass sie nicht so schlimm sind, weil wir den Gedanken nie bis zum Schluss gedacht haben.

Deshalb frage ich mich immer, was das Schlimmste ist, was passieren kann.

Viele Leute haben Angst, vor Leuten zu reden. Aber die meisten wissen gar nicht wieso. Sie haben einfach Angst. Vor was auch immer. Hatte ich übrigens auch.

Was ist denn das Schlimmste, was passieren kann, wenn ich vor Leuten spreche und ein Fehler passiert?

Nichts. Niemand wird mir deswegen etwas antun und ich werde danach auch keine körperlichen Nachteile haben. Es ist einfach eine Erfahrung, die es mir erlaubt, das nächste Mal besser zu werden.

Und klar gibt es Situationen, wo die Leute vielleicht nicht so nett sind. Vielleicht hast du ein Blackout und jemand beginnt zu lachen. Fühlt sich blöd an, oder?

Das ist aber nicht dein Problem, sondern seins. Denn er beweist damit, dass er noch nicht reif genug ist, mit andern Leuten respektvoll umzugehen. Das hat gar nichts mit dir zu tun.

Mach es einfach

Du glaubst gar nicht, wie viel einfacher dein Leben wird, wenn du aufhörst, dir immer über alles so viele Gedanken und Sorgen zu machen und einfach mal anfängst zu leben. Denn genau dafür wurdest du geboren.

Egal wovor du Angst hast: Mach‘ es einfach! Natürlich solange es dir wirklich keine bleibenden Schäden zufügen kann und du das Risiko abgemessen hast. Aber mach‘ es einfach.

Viele Menschen verzichten auf ihre Lebensfreude, weil sie zu viel Angst haben…

Ich habe es gemacht, WEIL ich Angst davor hatte

Mittlerweile stelle ich mich immer wieder meinen Ängsten und es fühlt sich grossartig an!

Meine letzte Angst, die ich überwunden habe, war die Angst vor Videos. Ich wollte immer schon Videos drehen und meine Messages damit verbreiten. Aber ich habe mich einfach nicht getraut. Habe mir 200 Gedanken für nichts gemacht und viel Zeit „verloren“, in der ich einfach machen hätte können.

Irgendwann habe ich mich aber beschlossen einfach ein Live-Video zu machen auf Facebook. Einfach in’s kalte Wasser springen, WEIL ich Angst davor hatte. Ich war so aufgeregt, das kannst du dir nicht vorstellen.

Als ich es dann aber zum ersten mal hinter mir hatte, wäre ich am liebsten einmal um die Welt gesprungen, um jedem Menschen zu zeigen, wie viel Freude es mir bereitet, dass ich es jetzt einfach gemacht habe!

Ich verlinke dir hier an dieser Stelle mal mein Facebook-Profil, wo du meine Live-Videos gerne anschauen kannst. 🙂

Worauf wartest du noch? Mach‘ es einfach!

Was ist deine grösste Angst, die aber eigentlich gar nicht so schlimm ist? 

Wenn dir diese Artikel hier gefallen hat, dann habe ich hier noch was für dich: 4 Tipps um bessere Entscheidungen zu treffen. Viel Spass!